Marathon

            Marathon
Nach 750 Trainingskilometer in den letzten 4 Monaten – heuer insgesamt 1325 – stand ich nun am 17.9.2006 in Emmersdorf um runde 42 km Richtung Krems zu absolvieren.
Prachtvolles Wetter. Allerdings für einen Segelturn! Es war schon mühsam, 4 1/2 Stunden gegen den Wind ankämpfen zu müssen. Und zu alledem knallte noch ‚der Planet‘, welcher ja eigentlich ein Fixstern, genannt Sonne, aufs Haupt.
Luftmangel gab es faktisch nicht. Der Wind presste den Sauerstoff fast automatisch in die Lungen…
Bereits innerhalb der ersten zwei Kilometer stellte ich ‚erhöhten‘ Puls fest. Ich fragte mich schon, für was ich trainiert hatte..  Bis zur Halbmarathondistanz gings dann aber doch ganz leidlich. Gute 2 Stunden 4 Minuten. Wenn ich mich recht entsinne kam die ‚Niederlage‘ dann bei KM 26 oder 28.  Die nächsten 10 Kilometer waren schlimm.
Es ist sicherlich entspannter im 14 Tagesrhythmus ein Kind in die Welt zu setzen.
Bei KM 32 war ein kleiner Tunnel zu durchlaufen. Beim Ausgang desselben spielten sich Dramen ab, welche nicht nachzuempfinden sind, wenn man’s nicht selbst erlebt hat. 5 Rettungsautos – jedes belegt – am Straßenrand ein sich  übergebender Laufleidender… – ich war nahe daran aus ‚Sympathie‘ mitzukotzen.  Ich hatte fest vor, ich werden den einen von der Trage runterhauen und mich selbst drauflegen. Selbst die schon laufende Infusion hätt‘ ich mir selbst reingestochen.. Polizeipräsenz und ein vorbeilaufender hielten mich dann doch davon ab.
Bei Kilometer 37 gab es ein Massagezelt. Und die erste Liege war frei. Es waren herrliche Minuten der Entspannung.
Ich wartete ja schon die ganze Zeit auf die viel kolportierten ‚Glückshormone‘. Diese liefen mit der Startnummer 2479 vorbei. Ein netter kleiner Hintern. Frei von Hageleinschlägen – Zellulitis  – . Letztlich konnte ich aber selbst dieser Motivation nicht mehr ganz folgen.
Nach 4:53:52, vier Dosen Redbull, 4 Äpfel, war und bin ich mir sicher: Ich werde nie wieder einen Marathon laufen. Ich werde das nie wieder schaffen.  Ich werde den Arsch 2479 nie wieder sehen…